150.000,00 EUR in bar für Schülerinnen und Schüler der BBS Pirmasens

Print this pageEmail this to someoneShare on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on Twitter

Am 07.12.2017 nahmen insgesamt 30 angehende Industriekaufleute und Steuerfachangestellte an einer Exkursion zur Deutschen Bundesbank teil. Die Auszubildenden erhielten bei der Hauptverwaltung Rheinland-Pfalz und Saarland in Saarbrücken interessante Einblicke in das Aufgabenfeld der obersten Währungshüterin.

Im Rahmen eines Vortrags zum Thema „Europäische Staatsschuldenkrise – wo stehen wir?“ informierte eine Mitarbeiterin der Bundesbank die Schüler sehr anschaulich über die Entstehung der Finanz- und Wirtschaftskrise, die derzeitigen Strategien zur Krisenbewältigung seitens der Politik, die aktuellen Reformen im Finanzsektor sowie die geldpolitischen Strategien und Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB).

Beeindruckend und durch einen hohen Alltagsbezug für die Teilnehmer war auch der Vortrag zum Thema „Falschgeldprävention“. Dabei erhielten sie wichtige Tipps, an welchen Merkmalen gefälschtes Geld zu erkennen ist und wie sich jemand verhalten sollte, der ungewollt in den Besitz von Falschgeld kommt. Ein Mitarbeiter der Bundesbank händigte den Schülern/-innen sowohl echte als auch gut und weniger gut gefälschte Banknoten in 20 €-, 100 €- und 200 €-Scheinen aus und sensibilisierte sie somit für die Thematik.

Zwar absolut echt, aber leider nicht als Tausch- bzw. Zahlungsmittel zu verwenden, waren die Päckchen mit geschredderten Euro-Banknoten im Wert von ca. 5.000,00 €, die an die 30 Teilnehmer verschenkt wurden.

Im Anschluss an die Veranstaltung besuchten die Schülerinnen und Schüler noch gemeinsam den Christkindl-Markt im historischen Ambiente des St. Johanner Marktes, wodurch die Exkursion auch einen schönen vorweihnachtlichen Ausklang hatte.