ABI+ statt ABI-light – Ruhig mal nachfragen

Print this pageEmail this to someoneShare on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on Twitter

Zugegeben: Light-Produkte liegen im Trend und „Take it easy“ (Nimm’s leicht) ist sicher nicht das schlechteste Lebensmotto. Aber bei der Ernährung ist es wie im alltäglichen (Schul)Leben. Wer zu wenige Ballaststoffe, Mineralien und Vollkorn zu sich nimmt, der tut sich letztlich nichts Gutes. Auch (Schul)Bildung erscheint manchem bisweilen  als „hartes Brot“. Damit sich aber niemand daran die Zähne ausbeißt, gibt es am Beruflichen Gymnasium der BBS Lehrerinnen und Lehrer, die dabei helfen, das zu erreichen, was man sich vorgenommen hat: eben ABI+  statt ABI-light. Einige von ihnen tragen schon mal T-Shirts, auf denen steht: Ich bin Lehrer. Ich beiße nicht…Sprich mich an. Dies gilt selbstverständlich auch dann, wenn sie dieses Shirt nicht tragen! Und weil bei uns die Türen nicht nur am „Abend der offenen Tür“ offen stehen, sondern „Transparenz“ und „Schülerzuwendung“ unser Alltagsgeschäft sind, wäre es nicht die schlechteste Idee, einfach mal vorbeizukommen. Damit aber dann wirklich jemand Zeit hat zu erklären, was ABI+ bedeutet, welche Möglichkeiten und Chancen unsere Schule bietet und wie das mit der Anmeldung funktioniert, wäre es eine gute Idee, vorher kurz anzurufen oder aber zu schreiben. Vielleicht an einen, der es wissen muss, den Leiter unseres Gymnasiums, StD Heinrich Kracke. E-Mail an: Kracke@bbspirmasens.de