„Schwerer Junge“ zu Besuch an der BBS

Präventionsprojekt „unseres Respekt Coach“ vom IB zum Thema Kriminalität

Weit ab von trockener Theorie wurde unter Leitung von Svenja Luckscheiter mit allen BVJ-Klassen ein Projekt zum Thema Kriminalitäts- und Gewaltprävention durchgeführt. Als Referent eingeladen wurde dazu Maximilian Pollux vom Verein SichtWaisen. Ein Experte erster Güte. Denn er weiß, wovon er erzählt (ganz wichtig: nicht referiert), war er doch selbst auf die schiefe Bahn geraten und so zum „schweren Jungen“ geworden. Wie es dazu kam, was er dadurch erlebte und erlitten hat, aber auch davon, wie er es geschafft hat „die Kurve zu kriegen“, das konnten die Schüler*innen bei diesem Workshop hautnah erfahren (natürlich gemäß der Corona-Regeln 😉).
Fazit: Knast ist Mist!; nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für seine Familie und die richtigen (nicht falschen) Freunde. Muss man nicht haben und darum: Augen auf und Finger weg von allem, was nicht ganz „koscher“ ist. „Man muss nicht jeden Mist mitmachen, nur um zu wissen, dass das (na ihr wisst schon)…ist 😉
Herr Pollux war auch offen für ganz persönliche Fragen und es gelang ihm so, das Interesse der Schüler*innen zu wecken. „Der Mann weiß, wovon er redet.“ Auch in den Augen und Ohren der Jugendlichen ein wirklich „überzeugender Zeuge“ Darum bleibt zu hoffen, dass die konkreten „Werkzeuge gegen die Gefahren einer kriminellen Laufbahn“, die sehr anschaulich vermittelt wurden, bei den Teilnehmer*innen nachhaltig wirksam bleiben.
An dieser Stelle ein herzliches und nachdrückliches DANKE an Herrn Maximilian Pollux und „unseren Respekt Coach“.