Es läuft, aber es geht noch besser

Videokonferenz aus dem Klassenzimmer mit „neuer“ Plattform

Sagen wir es vorweg: Es geht doch nichts über den ganz normalen Präsenzunterricht im Klassenverband. Aber…der kluge Mensch baut vor und in Zeiten von Corona weiß man und frau nie so ganz genau, was da noch kommt. Aus diesem Grund initiierte StD Stefan Seidenschnur eine ganze Woche Videokonferenz mit einer ganz besonderen Klasse, den Schuhfertigern. Nicht nur, weil das besonders gut zu Pirmasens passt, sondern weil die Klasse aus mindestens vier verschiedenen Bundesländern bunt zusammengewürfelt ist und im Blockunterricht vierzehntägig unterrichtet wird.
Aufgrund der Hygiene-Vorschriften musste die Klassen gedrittelt werden. Ein Teil wird im Klassenraum unterrichtet und die anderen verfolgen den Unterricht aus dem Homeoffice heraus, haben aber selbstverständlich die Möglichkeit, sich zu Wort zu melden.
In dieser Pilotwoche geht es darum, Erfahrungen mit dieser neuen Unterrichtsform zu sammeln, Schwierigkeiten offen auszusprechen und das „neue Unterrichten“ methodisch und didaktisch so anzupassen, dass es einen möglichst großen Lernfortschritt mit sich bringt.
Fazit nach dem ersten Tag: Es läuft, aber es geht noch besser. Lehrer*innen und Schüler*innen lernen täglich dazu und bringen Verbesserungsvorschläge ein. Mühsam, aber interessant und notwendig, denn wer weiß denn schon so genau, was im neuen Schuljahr auf uns zukommt. Und dann sollten alle wissen wie es geht, wenn es in der Schule nicht normal läuft.