Tradition meets hightec – Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft/Westpfalz

Anlass zum Feiern gab es im vergangenen Monat in der Fruchthalle in Kaiserslautern. Die High Society des Pfälzer Handwerks höchstselbst, Kammer-Präsidentin, Kreishandwerksmeister und Innungsvertreter, waren gekommen, um den Junggesellinnen und Junggesellen in einem feierlichen Festakt ihre Gesellen*innen-Briefe zu überreichen. Musikalisch umrahmt wurde das Ganze vom Musikverein Rodenbach. Diesem gilt ein besonderer Dank.
Freisprechungsfeier…Klingt auf den ersten Bick vielleicht steif und nur traditionell, gibt dafür aber dem Anlass eine durchaus besondere Note. Die frischgebackenen Absolventen werden aus der Hand ihrer Meister quasi in die eigenverantwortliche Freiheit entlassen. Ein uralter Brauch. Dahinter stecken Generationen von Handwerkern. Tradition steht für Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit und auch Erfahrung und Wissen. Deshalb…alles richtig gemacht. Auch den Ausrichtern der Feier von Seiten der Schulgemeinschaft der BBS Pirmasens unser herzliches Dankeschön.
Warum wir das auf unserer Homepage erzählen? Klar waren auch Schüler der BBS Pirmasens dabei. Und einer der Besten hat sogar eine vorgezogene Prüfung in Theorie und Praxis an unserer Schule gemacht: Stefan Spies, Ausbildungsbetrieb Jörg Jochum in Heltersberg. Er ist das lebende Beispiel dafür, dass es für einen modernen Anlagetechniker der Fachrichtung Sanitär-Heizung-Klima (SHK) heute nicht mehr reicht, mit Hammer, Zange und Muskelkraft zu arbeiten. Das schadet zwar nicht, aber ohne Hirn und Verstand und dem umfangreichen Fachwissen wir das nichts. Im Bereich SHK müssen sich Tradition und Hightec die Hand reichen. So sieht moderne Handwerksausbildung 2019 aus. Für die Zukunft wünschen wir Stefan Spies alles erdenklich Gute. Und noch was… Der Anlagentechniker von heute hat nie „ausgelernt“. Der frisch gebackene Junggeselle weiß das und ist schon wieder unterwegs in Sachen Weiterbildung.