Abiturfeier der BBS Pirmasens

Ganz im Zeichen des Abiturs stand am vergangenen Wochenende die Pirmasenser Festhalle. 65 AbiturientInnen feierten gemeinsam mit ihren Familien, Freunden und LehrerInnen der BBS ihr „Abi – Abi – Abitur“ unter dem Motto: „Die Götter verlassen den Olymp“.
OStD Jörg Altpeter beglückwünschte die jungen Leute und dankte allen Eltern und Lehrern, die „Teil des großen Projektes Abitur“ waren. „An eurer Schule habt ihr ein Abitur mit Plus gemacht. Ihr seid in Sachen Wirtschaft, aber nicht nur da, bestens auf eure berufliche Zukunft vorbereitet“, sagte der Schulleiter mit Blick auf die Zukunft.
Auch OB Markus Zwick beglückwünschte die frisch gebackenen Abiturienten. „Ihr Abiturmotto zeigt ein großes Selbstbewusstsein. Bleiben Sie der Stadt Pirmasens und der Region mit Ihrer Kompetenz erhalten.“, so sein Appell.
Von Seiten der Elternschaft betonte der Vorsitzende des Elternbeirates, Markus Meier, dass das wichtigste, was in der Schule vermittelt wurde, „die Fähigkeit weiterhin zu lernen“ sei. Lebenslanges Lernen ist heute Pflicht. Das Abitur aber eine sehr gute Basis dafür.
StD Heinrich Kracke, Leiter des Gymnasiums an der BBS, resümierte, dass in einer Zeit rasanten Wissenszuwachses, schulische Bildung anders aussehen muss als bisher. Gefragt ist die Kompetenz des „Lernen Lernens“ und die Bereitschaft, sich gesellschaftspolitisch zu engagieren. Diese Lehre aus der Geschichte müsse gezogen werden.
Das beste Abiturergebnis des Jahrgangs 2019 erzielte Annabelle Merz mit der Note 1,2. Sie ist auch Preisträgerin in den wirtschaftswissenschaftlichen Fächern BWL und VWL. Das beste Deutschabitur schrieb Felix Stegner. Mathematikpreisträgerin ist Michelle Ditz. Den Hugo Ball Preis für besondere künstlerische Leistungen erhielt Lena Lang Eine Auszeichnung des Landes RLP für besonderes soziales Engagement konnte Felix Stegner in Empfang nehmen. Und die Preise für die besten Leistungen im Fach Religion wurden an Janine Neger und Felix Stegner vergeben.