Abschlussfahrt der 13. Jahrgangsstufe nach Spanien – Costa Brava olé

Ein Bericht der beiden Schülerinnen Marie Pfeifer & Lana Dauth:

Endlich konnten wir (13er) die alljährliche Kursfahrt nach Spanien wieder antreten. Nach der langen Busfahrt über Nacht kamen wir endlich morgens an dem wunderschönen Campingplatz in Mas Pinell an der Costa Brava an und ein Teil des Lehrerteams wartete bereits auf uns. Wir bezogen unsere Bungalows und nach kurzer Zeit ging es direkt los an den Strand. Das war besonders aufregend, denn wir Schüler mussten zum ersten Mal unsere Neoprenanzüge (von uns „Shortys“ genannt) anziehen. Mit den Bodyboards nutzten wir dann natürlich die hohen Wellen aus und jeder hatte was zu lachen. Gegen Nachmittag erkundeten wir dann noch den riesigen Campingplatz und erholten uns am Pool von der langen Fahrt. Danach gingen wir zum Supermarkt und am Abend trafen wir uns alle vor den Bungalows zum Grillen. Bei guter Musik (unser Spanienlied: „all good things come to an end“ – DJ Traytex Trance Edit), leckerem Essen und den passenden Getränken war der Abend einfach unvergesslich :).
Am zweiten Tag stand dann die geliebte Küstenwanderung von Herrn Altpeter auf dem Plan, bei der besonders der Zusammenhalt des ganzen Schüler- und Lehrerteams gefragt war. Abends machte sich jeder in seinen Bungalows etwas zu Essen und anschließend gingen wir alle gemeinsam zu der Karaokeveranstaltung des Campingplatzes. Natürlich begleitete uns auch unser Maskottchen (die Krokodilluftmatratze „Jutschien“), welches dann die ganze Woche über an unserer Seite war und für viele lustige Momente sorgte.
Am nächsten Tag erkundeten wir die Stadt „Pals“ und fuhren danach mit dem Bus zu einer anderen Bucht, an der wir dann den Nachmittag verbrachten. Auf dem Programm standen Kanu fahren, Schnorcheln, Klippenspringen, Sangria trinken oder einfach nur die Sonne genießen. Im Anschluss fuhren wir alle mit dem Bus zu einem traditionellen Tapas-Restaurant. Für manche war das Essen hervorragend, anderen schmeckte der Wein dann doch etwas besser :).
Auf dem Tagesplan donnerstags stand ein Klettersteig oder als Alternative eine Stadtbesichtigung. Gegen Nachmittag trafen sich dann die zwei Gruppen am Strand wieder und wir genossen die Sonne wie auch die guten Kalamaris (von uns auch „Kalahaari“ genannt). Zum Abschluss machten wir noch einen kurzen Halt in der Stadt „l‘Estartit“. Unseren letzten Abend verbrachten wir wieder alle gemeinsam vor den Bungalows und feierten in Frau Rinners Geburtstag rein.
Den letzten Tag gingen wir ganz entspannt an und packten unsere Sachen zusammen. Wir durften dann entscheiden, ob wir nochmal an den Strand oder an den Pool wollten. Zum Abschluss holten wir uns eine leckere Pizza vom Campingplatz und stärkten uns für die Heimfahrt. Um 17 Uhr war der Bus geladen und es ging dann los in Richtung Heimat.
Wir bedanken uns im Namen aller Schüler/-innen bei allen Lehrer/-innen für diese unvergessliche Abschlussfahrt und bei den Busfahrern Remi und Günther, dass sie uns sicher an unser Reiseziel und auch wieder zurück gebracht haben.