Und sie bewegt sich doch… Renovierung und Umbau an der BBS

Nicht nur Galileo Galilei hatte recht, als er sagte: Und sie bewegt sich doch. An der BBS bewegt sich trotz der in der Presse genannten Schwierigkeiten in Sachen Umbau recht viel. Seit einigen Wochen ist das auch deutlich zu sehen. Aus der Aula wird schon sehr bald das (Verwaltungs)Herz der BBS. Sekretariat und Schulleitung werden während der Umbauphase vorübergehend hier untergebracht. Was Momentan noch nach viel Kabelsalat und Chaos aussieht ist auf einem guten Weg.
Zeitgleich werden in der Kirchbergschule neben diversen Klassenräumen auch die verschiedenen Funktionsräume und Fachsäle (Physik/Chemie/IT) eingerichtet, die für einen zeitgemäßen Unterricht gebraucht werden. Denn mit Beginn des neuen Schuljahres zieht die Abteilung Gymnasium für die Dauer des Umbaus „auf die andere Straßenseite um“. Schulleiter Jörg Altpeter ist überzeugt davon, dass „wir auf einem guten Weg sind“. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass er weiß, dass an der BBS viel KollegInnen sind, die die Baumaßnahmen kritisch und kenntnisreich begleiten können, weil sie „vom Fach sind“. „Solch eine Maßnahme wie dieser große Umbau wird nie ohne Probleme über die Bühne gehen. Aber es kommt darauf an, wie wir mit den Problemen umgehen und da baue ich auf das gute Kollegium.“ Die Schulgemeinschaft wünscht dem Vorhaben ein gutes Gelingen.
Über die weiteren Maßnahmen und Fortschritte in Sachen Umbau der BBS wird auf der Homepage regelmäßig berichtet werden.