Aktionstag Medien

Print this pageEmail this to someoneShare on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on Twitter

Der 20.10.2017 war für unsere Schülerinnen und Schüler der BF 2 ein besonderer Tag, denn der Regionale Arbeitskreis Suchtprävention Pirmasens war zu Gast. Beim „Aktionstag neue Medien“ rückten Mathematik, Deutsch, Englisch und BU – ja der ganze gewöhnliche Unterricht – in den Hintergrund. In vier abwechslungsreichen Stationen galt es, sich die sinnvollen Verwendungsmöglichkeiten der neuen Medien noch einmal vor Augen zu führen. In Gruppen ging es durch die einzelnen Stationen. Ein Laufzettel wies den Weg durch den Tag. Bei Larissa Sawatzky und Bernd Kunz von der Jugend- und Drogenberatung der Stadt Pirmasens standen die „do´s und dont´s des Flirtens“ auf dem Programm. Die „best of´s“ einer jeden Gruppe sorgten hier für reichlich Lacher und Spaß. Die Johanniter Jan Lechtenfeld und Sebastian Heiser hatten ein Youtube Video im Gepäck, nach dessen Anleitung die Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Tragetaschen, Stoffrucksäcke oder Baseballcaps mit Textilfarbmalstiften designen konnten. Das Spiel „Mensch gegen Mensch vs. Mensch gegen Maschine“ stand bei der Station der Kreisverwaltung Landkreis Südwestpfalz im Mittelpunkt. Fred Freibert erprobte hier die Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler im „alten Klassiker Schach“. „Big Data“ war das Thema der Diakonie Zweibrücken und Pirmasens. Markus Carbon gewährte den Teilnehmern in seinem sehr kurzlebigen Workshop interessante und aufschlussreiche Einblicke in die Welt der großen Datenmengen. An einem Infostand, der von Lena Scherer von den Jugendscouts Pirmasens und Timo Greiner vom Jugendhaus One/IB, gemanaget wurde, konnten sich die Schülerinnen und Schüler noch mit vielen zusätzlichen Materialien versorgen.
Alles in Allem war es ein sehr außergewöhnlicher Tag für unsere Schülerinnen und Schüler, der spannend und lehrreich zugleich war. Eine Wiederholung dieses Aktionstages im neuen Schuljahr wäre erneut eine Bereicherung für den Schulalltag unserer Lernenden.